Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bahn will Strecken sturmsicher machen

27.10.2019 - Celle (dpa/lni) - Angesichts von Dürre und Stürmen muss die Bahn auch in Niedersachsen immer häufiger Bäume zurückschneiden oder gar fällen. «Extremwetterlagen mit Auswirkungen auf das System Schiene haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen», sagte ein Bahnsprecher. Am Montag sollen bei Celle Bäume entfernt werden, deren Standsicherheit wegen der der extremen Trockenheit und Wärme der vergangenen beiden Sommer nicht mehr gegeben sei. Die abgestorbenen Bäume in einem kleinen Waldstück entlang der Gleise seien zuvor von Forstexperten identifiziert worden.

  • Der Bahn-Tower in Berlin am Potsdamer Platz mit dem Reichstag im Hintergrund. Foto: Kay Nietfeld/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Bahn-Tower in Berlin am Potsdamer Platz mit dem Reichstag im Hintergrund. Foto: Kay Nietfeld/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach sturmbedingten Ausfällen und Verzögerungen hatte es erst kürzlich die erneute Forderung an die Bahn gegeben, die Bäume entlang der Strecken stärker zurückzuschneiden. Obwohl Niedersachsen nach massiven Verkehrsbehinderungen nach vorangegangenen Stürmen mit der Bahn ein Konzept für einen besseren Grünschnitt erarbeitet hatte, sei die Lage immer noch nicht optimal, hieß es im September aus dem Verkehrsministerium in Hannover.

Mit den sogenannten Vegetationsarbeiten zwischen Ehlershausen und Celle will die Bahn zeigen, wie sie die betroffenen Waldbestände sukzessive sturmsicherer machen will. Zuletzt hatten umgestürzte Bäume durch das Sturmtief «Mortimer» den Bahnverkehr in Niedersachsen stark beeinträchtigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren