Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bahnverkehr wohl noch bis Montagnachmittag gestört

08.02.2021 - Der Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn bleibt in Niedersachsen voraussichtlich noch über Stunden gestört. «Die Lage hat sich insbesondere um Hannover und Hildesheim noch nicht entspannt», sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag in Hamburg. Zwar könnten einzelne Strecken möglicherweise nach und nach wieder freigegeben werden. Eine Besserung der Witterungslage und damit auch eine Normalisierung im Fahrbetrieb sei aber insgesamt frühestens ab dem Montagnachmittag zu erwarten, hieß es.

  • Ein verschneiter ICE steht im Hauptbahnhof. Foto: Ole Spata/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein verschneiter ICE steht im Hauptbahnhof. Foto: Ole Spata/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Noch immer machen vereiste Weichen, eingefrorene Oberleitungen und Schneeverwehungen viele Strecken unpassierbar. In der Nacht und am Montag habe es zahlreiche Erkundungs- und Räumfahrten gegeben. «Da wo die Züge mit einer Schneefräse durchfuhren, wehte es hinterher auf den Gleisen direkt wieder zu», sagte die Sprecherin.

Der Nahverkehr der DB in Niedersachsen und Bremen bleibt mit Ausnahme der Regionalzüge der Linie RE5 zwischen Cuxhaven und Hamburg weiter eingestellt. Auch im Fernverkehr etwa von und nach Hannover fallen Züge aus. Zudem ist der Bahnverkehr zwischen Deutschland und den Niederlanden eingestellt.

Am Montagmorgen war auch die Situation auf den Strecken der Bahnunternehmen Metronom, Enno und Erixx immer noch angespannt. Wegen des teilweise anhaltenden starken Schneefalls komme es auf allen Strecken zu Einschränkungen. Fahrgäste sollten sich vor Fahrtbeginn informieren, ob die Züge tatsächlich fahrplanmäßig fahren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren