Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bauern haben wegen Trockenheit Probleme mit Herbstaussaat

02.09.2019 - Hannover (dpa/lni) - Die Trockenheit erschwert die Herbstaussaat für die Bauern in Niedersachsen. Dies betreffe derzeit die Aussaat des Winterrapses und auch der sogenannten Zwischenfrüchte, teilte das Landvolk am Montag mit. Schon die Bodenbearbeitung sei derzeit schwierig, weil die Böden staubtrocken seien.

  • Getreideernte. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Getreideernte. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Der Pflug kann den Ackerboden nicht ausreichend wenden und mischen, sondern produziert nur Pulver oder - auf tonigen Böden - dicke Kluten», beschrieb Landvolkvizepräsident Ulrich Löhr. Der Boden lässt sich dem Verband zufolge somit nicht gut verdichten - und für das Keimen der Saat fehlt das notwendige Wasser.

Schon auf die diesjährige Getreideernte hatte sich der trockene Sommer negativ ausgewirkt. Das Landesamt für Statistik legte unlängst vorläufige Zahlen vor, demnach wurden mit 6,0 Millionen Tonnen zwar 19 Prozent mehr Getreide geerntet als im Vorjahr. Im Vergleich mit dem sechsjährigen Durchschnitt von 2012 bis 2017 fiel die Ernte aber um 5 Prozent geringer aus. Wegen geringerer Anbaufläche gab auch die Winterrapsernte mit 261 300 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent nach.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren