Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Beamte vom Festland unterstützen Inselpolizei bei Räumung

22.03.2020 - Bei der Räumung der ostfriesischen Insel Norderney unterstützen seit Sonntag Beamte vom Festland die Inselpolizei. 26 Polizisten trafen am Morgen mit der Fähre auf der Insel ein. Alle Urlaubsgäste müssen den Landkreis Aurich und seine Inseln Norderney, Juist und Baltrum wegen der Corona-Pandemie spätestens am Sonntag verlassen, drei Tage früher als zunächst geplant. Die schnelleren Rückreisen seien nötig, um die Bevölkerung zu schützen, hieß es in der entsprechenden Allgemeinverfügung des Landkreises.

  • Einheiten der Bereitschaftspolizei kommen mit einem Fährboot am Fähranleger an. Foto: Volker Bartels/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Einheiten der Bereitschaftspolizei kommen mit einem Fährboot am Fähranleger an. Foto: Volker Bartels/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Montag werden die Polizisten auf Norderney dann verstärkt kontrollieren, wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund am Sonntag sagte. «Falls sich dann noch Gäste auf der Insel aufhalten, werden Strafverfahren eingeleitet.» Die Urlauber würden dann kostenpflichtig von der Insel verwiesen - in Polizeibegleitung.

Norderneys Bürgermeister Frank Ulrichs (parteilos) hofft, dass es so weit nicht kommen wird. Es habe bereits ein Großteil der Besucher die Insel verlassen, sagte er am Samstag. «Die eindringlichen Appelle haben offenbar geholfen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren