Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Besucher feuern Teams beim «Fun-Boot-Rennen» an

11.08.2019 - Hannover (dpa/lni) - Tausende Besucher haben am Sonntag zehn Mannschaften mit ihren selbst gebastelten Booten beim Rennen auf dem Maschsee in Hannover angefeuert. Beim sogenannten 21. «Bahlsen Crazy Crossing» (dt. verrücktes Überqueren) treten Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen oder Vereinsmitglieder zusammen an und versuchen, auf ihren selbst gebauten Flößen den See entlang des Nordufers zu überqueren und dabei möglichst nicht ins Wasser zu fallen. Zu sehen war diesmal etwa ein Boot als Bühne mit einer Besatzung, die als «Kiss»-Bandmitglieder verkleidet waren. Die Teams mussten dabei einen Parcours, der unter anderem aus Luftmatratzen in Melonen-Form besteht, überwinden oder Hindernisse umschiffen. Die Teams kamen auch aus der Region Hannover wie Garbsen und Burgwedel sowie aus Nienburg.

  • In selbstgebauten Fun-Booten kämpfen Teams beim «Bahlsen Crazy Crossing» auf dem Maschsee in Hannover um den Sieg. Foto: Peter Steffen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    In selbstgebauten Fun-Booten kämpfen Teams beim «Bahlsen Crazy Crossing» auf dem Maschsee in Hannover um den Sieg. Foto: Peter Steffen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Fun-Boot-Rennen ist eines der Höhepunkte des Maschseefestes, das noch bis zum 18. August gefeiert wird. Die Polizei Hannover ist mit dem Verlauf des Festes zufrieden. Es sei bislang sehr ruhig geblieben, sagte ein Sprecher am Sonntag. Insgesamt werden dieses Jahr rund zwei Millionen Besucher erwartet. Das Programm bietet den Gästen wieder kostenlose Konzerte, Bootstouren und Angebote für Kinder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren