Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Böhrnsen-Rücktritt vor fünf Jahren: «Ohne Groll»

10.05.2020 - Der Mai spielt im politischen Leben von Jens Böhrnsen eine besondere Rolle. Vor zehn Jahren, am 31. Mai 2010, übernahm er 30 Tage die Amtsgeschäfte als Bundespräsident. Fünf Jahre später, am 11. Mai 2015, entschied der Sozialdemokrat nach einem Jahrzehnt im Amt nicht mehr als Bremer Bürgermeister anzutreten. «Das habe ich ohne Groll getan», sagte der 70-Jährige der Deutschen Presse-Agentur im Rückblick.

  • Jens Böhrnsen (SPD), ehemaliger Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jens Böhrnsen (SPD), ehemaliger Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bis 1995 war Böhrnsen 17 Jahre lang Richter am Verwaltungsgericht in Bremen. 20 Jahre hatte er danach politische Ämter inne - immer in Bremen, zumindest fast. Denn nach dem Rücktritt Horst Köhlers (CDU) fielen ihm als Bundesratspräsident die Aufgaben des Bundespräsidenten in Berlin zu. 30 Tage lang. Das höchste Amt stand ihm gut, fanden viele. «Das nehme ich als schöne Erfahrung mit. Aber mein Herzblut ist und bleibt Bremen», resümierte er damals.

Seine politische Karriere endete fünf Jahre später 2015 nach der Bürgerschaftswahl. Er zog die Konsequenz aus einer Wahlschlappe für seine Partei. «Mit dem Blick von heute war das Wahlergebnis 2015 für die SPD eigentlich recht ordentlich. Immerhin knapp 33 Prozent», sagte er. Aber doch sechs Prozent weniger als 2011. Böhrnsen, als «Bürgermeister der ruhigen Töne» bekannt, brauchte nur eine Nacht für seine Entscheidung zum Rücktritt.

«Ich wollte das nicht beiseite wischen und einfach weitermachen, nach dem Motto: Unsere Politik ist doch gut, die Wähler haben das nur nicht ausreichend verstanden.» Mit 67 Jahren verließ er das Rathaus. Er ist weiter als Anwalt zugelassen, Partner einer großen Kanzlei, aber nur noch selten juristisch tätig. «Das Juristische spielt keine große Rolle mehr in meinem Leben.» Die Zeit braucht Böhrnsen für sein ehrenamtliches Engagement im gesellschaftlichen, kulturellen und kirchlichen Bereich und für die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren