Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Brennende Phosphorgranaten in Bleckede geborgen

26.08.2019 - Bleckede (dpa/lni) - Drei rauchende Phosphorgranaten und zwei Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg hat der Kampfmittelräumdienst in Bleckede (Landkreis Lüneburg) geborgen. Das teilte ein Polizeisprecher am Montag in Lüneburg mit. Die Feuerwehr war zunächst wegen eines kleinen Flächenbrandes alarmiert worden. Nach Einschätzung der Experten könnten sich die Granaten zersetzt haben und dann durch Sauerstoffkontakt in Brand geraten sein, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Er hatte am Montag zunächst von drei Phosphorhandgranaten gesprochen. Die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes aus Hannover bargen die drei britischen Phosphorgranaten am Sonntagabend mit den beiden Handgranaten aus einem derzeit weitgehend ausgetrockneten Graben im Stadtinneren und brachten sie zur Kampfmittelentsorgung nach Munster.

  • Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes bergen Phosphorhandgranaten. Foto: Feuerwehr Bleckede © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes bergen Phosphorhandgranaten. Foto: Feuerwehr Bleckede © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren