Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bürgermeister und Micoud gratulieren Werder Bremen

07.07.2020 - Werder Bremen hat schon kurz nach dem zweiten Relegationsspiel beim 1. FC Heidenheim mehrere prominente Glückwünsche zum Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga erhalten. Der Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) schrieb bei Twitter: «Erst kein Pech und dann kam noch Glück dazu. Ich freue mich riesig! Ganz herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zum Klassenerhalt. Und macht so etwas bitte nie wieder mit einem älteren Herren.»

  • Andreas Bovenschulte, Bürgermeister von Bremen, spricht während einer Sitzung. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Andreas Bovenschulte, Bürgermeister von Bremen, spricht während einer Sitzung. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch der frühere Werder-Spielmacher Johan Micoud fieberte in Frankreich mit seinem Ex-Club und twitterte danach in Großbuchstaben: «ES IST VOLLBRACHT! GLÜCKWÜNSCHE ... ES WAR SCHWIERIG, ABER SIE HABEN ES ... GRÜNWEISS IN BUNDESLIGA ... JAAAAAAAAA.»

Der viermalige deutsche Meister bleibt nach dem 2:2 (1:0) beim 1. FC Heidenheim nur aufgrund der Auswärtstorregel in der ersten Liga. Das Hinspiel in Bremen endete 0:0. «Braaavo! herzlichen glückwunsch an alle in bremen», schrieb der US-Nationalspieler Aron Johannsson, der von 2015 bis 2019 bei Werder spielte, ebenfalls bei Twitter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren