Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Celler Oberbürgermeister Nigge kritisiert Teil-Lockdown

29.10.2020 - Der Celler Oberbürgermeister Jörg Nigge hat den bevorstehenden Teil-Lockdown in der Corona-Krise als überzogen kritisiert. «Die Infektionszahlen nachhaltig zu senken ist unser aller Ziel, dennoch müssen wir die Verhältnismäßigkeit wahren», sagte der CDU-Politiker am Donnerstag. «Es ist nicht Aufgabe der Politik mit Pauschalisierungen und teils widersprüchlichen Maßnahmen eine Kultur der Angst zu erschaffen, sondern mit den Bürgern auf Augenhöhe und mit Augenmaß Lösungen zu finden.» Es gebe keinen Beleg für ein erhöhtes Ansteckungsrisiko in Restaurants, dennoch müsse die Gastronomie schließen. Dies treibe die Menschen zu Privattreffen mit einem erhöhten Infektionsrisiko.

  • Der Oberbürgermeister von Celle, Jörg Nigge (CDU). Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Oberbürgermeister von Celle, Jörg Nigge (CDU). Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Gastgewerbe habe mit großem Aufwand und hohen Kosten die strengen Hygienebedingungen umgesetzt. Sie nun für das Fehlverhalten einiger weniger in Kollektivhaftung zu nehmen, sei inakzeptabel, so Nigge. «Aktionismus im Sinne eines Höher, Schneller, Weiter verstärkt das zunehmende Unverständnis und schwächt die gemeinsamen Bemühungen, die Lage in den Griff zu bekommen.» Sich ständig verändernde Maßnahmen und beinahe tägliche, oft widersprüchliche Aussagen von Politikern und Experten führten zu Frustration und gäben den Bürgern keine Orientierung.

«Ich vertraue darauf, dass die Landesregierung die Vereinbarungen in Niedersachsen wie bereits zuvor mit Augenmaß umsetzt, um wirksamen Infektionsschutz zu gewährleisten und gleichzeitig die Betroffenen vor den Konsequenzen zu bewahren», sagte der Oberbürgermeister. «Wir dürfen die Bürger nicht bevormunden, sondern müssen ihre Selbstverantwortung stärken.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren