Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona-Infektionen im Kreis Cloppenburg steigen

17.09.2020 - In der Stadt Löningen, wo fast eine ganze Fußballmannschaft nachgewiesen infiziert wurde, steigen die Fallzahlen weiter. Der Kreis Cloppenburg ist aktuell am stärksten in Niedersachsen betroffen - und reagiert.

  • Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der in Niedersachsen derzeit am stärksten betroffene Kreis Cloppenburg hat am Donnerstag rund 117 aktuelle Infektionen gemeldet. Der Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen liegt deutlich höher als in allen anderen Kreisen - aktuell bei 46,9. «Es ist nicht so, dass beim Wert 50 der Landkreis zu ist», sagte Kreissprecher Frank Beumker. «Wir haben nicht vor, die Wirtschaftsbetriebe oder ähnliches zu schließen», sondern es werde weiterhin auf punktuelle Einschränkungen gesetzt.

Der Landkreis Cloppenburg verschärfte nun seine Allgemeinverfügung vom Dienstag. Die Ausübung von Sportunterricht an allen Schulen wird demnach ab sofort bis Ende des Monats untersagt. Es wurden auch intensivere Kontrollen der Ordnungsbehörden in Bussen angekündigt - Schülern, die bewusst fahrlässig die Maskenpflicht verletzen, drohen demnach Bußgelder statt Ermahnungen.

Der bislang höchste Wert im Landkreis seit Beginn der Pandemie ist auf Ausbrüche in der Stadt Löningen zurückzuführen: Fast eine komplette Fußballmannschaft samt Trainer war dort vergangene Woche positiv getestet worden und es gab laut Kreissprecher Fälle in einem Altenheim und Schulen. Als Konsequenz wurde bereits die Sperrung aller Sportplätze und Sporthallen bis Ende des Monats verfügt. Vereinzelt sind Schulstandorte dicht, an Schulen mit positiven Fällen verfügte der Kreis auch im Unterricht Maskenpflicht. Ob es eine Ursprungsquelle gab und wo die gelegen haben könnte, darüber hat der Kreis laut Sprecher keine Kenntnisse.

Beim betroffenen Verein SV Evenkamp hieß es, dass nach der nachgewiesenen Infektion eines Spielers alle Mannschaftskameraden und der Trainer getestet wurden - zehn weitere waren positiv. Auch die Mannschaft, gegen die zuvor als letztes gespielt worden war, wurde demnach informiert.

Aktuell hat nach Cloppenburg (46,9) der Kreis Wesermarsch den höchsten Wert bei der sogenannten 7-Tagesinzidenz: 23,7 - es folgen die Region Hannover und der Kreis Peine (je 22,3). Diese Zahl - die Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner - haben Bund und Länder als Indikator zur Bewertung des regionalen Infektionsgeschehens festgelegt. Spätestens wenn der Grenzwert 50 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt überschritten wird, sind verstärkte Infektionsschutzmaßnahmen einzuleiten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren