Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drei Schwerverletzte bei Wendemanöver auf A2

25.03.2019 - Lauenau (dpa/lni) - Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 37-Jähriger auf der Autobahn 2 im Kreis Schaumburg einen Unfall mit drei Schwerverletzten verursacht. Der betrunkene Mann habe am Sonntagabend zwischen Lauenau und Rehren versucht, sein Fahrzeug auf der Autobahn zu wenden, sagte eine Polizeisprecher am Montag. Dabei sei sein Wagen mit zwei weiteren Fahrzeugen kollidiert. Beide Männer sowie eine 35 Jahre alte Frau wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Frau wurde leicht verletzt.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Unfallverursacher hatte nach ersten Erkenntnissen 2,11 Promille, sein 41-jähriger Beifahrer sogar 2,6 Promille im Blut. Zuvor war das Duo auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Vlotho-Exter und Bad Oeynhausen in Schlangenlinien gefahren und hatte dabei mit dem eigenen Wagen mehrere Autos touchiert. Danach flüchteten die beiden vor der Polizei. Nach dem Unfall blieb die A2 für mehrere Stunden voll gesperrt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren