Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Enercity baut Ökostrom-Anteil aus und steigert Gewinn

01.04.2020 - Der Energieversorger Enercity hat seinen Anteil von selbst erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energien im vergangenen Geschäftsjahr leicht ausgebaut. Mit 1193 Gigawattstunden im Jahr 2019 stieg der Grünstromanteil von 36,8 auf 38,4 Prozent, wie der Konzern am Mittwoch in Hannover mitteilte. Auf einem ehemaligen Braunkohlegelände in Brandenburg sei ein Windpark mit zehn Windkraftanlagen entstanden, ein weiterer mit sechs Anlagen soll dieses Jahr in Sachsen-Anhalt in Betrieb genommen werden.

  • Eine Frau hält einen Stecker einer Ladesäule für E-Autos des Energieversorgers Enercity. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Frau hält einen Stecker einer Ladesäule für E-Autos des Energieversorgers Enercity. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Wärmeerzeugung ging der Öko-Anteil dagegen deutlich von 34 auf 15 Prozent zurück. Grund dafür sei der Verkauf der Anteile an der litauischen Danpower Baltic UAB im vergangenen Jahr, hieß es.

Für 2019 verzeichnete Enercity einen Gewinn nach Steuern von 115,5 Millionen Euro - ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Umsatz wurde dank eines Wachstums um 27 Prozent zum ersten Mal die Marke von drei Milliarden Euro übertroffen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren