Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Enercon-Chef zu Krisentreffen in der Staatskanzlei erwartet

13.11.2019 - Hannover (dpa/lni) - Wegen der Krise in der Windindustrie und des Abbaus von rund 3000 Stellen bei Enercon wird der Chef des Windkraftanlagenbauers, Hans-Dieter Kettwig, heute in der Staatskanzlei in Hannover erwartet. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat zum Krisentreffen geladen, auch Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) wird teilnehmen. Althusmann reist anschließend nach Aurich, wo Enercon seinen Sitz hat, um auch mit dem Landrat und der Gewerkschaft IG Metall zu sprechen. Weil wird am Samstag mit Energieminister Olaf Lies (SPD) nach Aurich fahren, um mit Arbeitnehmervertretern zu sprechen.

  • Hans-Dieter Kettwig, Geschäftsführer von Enercon. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hans-Dieter Kettwig, Geschäftsführer von Enercon. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Enercon hatte am Freitag angekündigt, wegen der schlechten Marktlage bis zu 3000 Stellen abzubauen, und dabei die Energiepolitik der Bundesregierung kritisiert. Von dem Stellenabbau dürften Ostfriesland und Magdeburg jeweils zur Hälfte betroffen sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren