Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erneut Geflügelpest in zwei Betrieben im Kreis Cloppenburg

07.01.2021 - Erneut ist bei zwei Putenhaltungen in Garrel bei Cloppenburg die für Tiere hochansteckende Geflügelpest festgestellt worden. Wie der Landkreis Cloppenburg am Donnerstag mitteilte, mussten aufgrund des Nachweises des Erregertyps H5N8 Bestände mit 14 000 und 9000 Puten getötet werden. Insgesamt sind damit bislang in dem Landkreis rund 171 000 Tiere getötet worden, 154 000 Puten und 17 000 Enten.

  • Eine Absperrung mit dem Hinweis auf die Geflügelpest steht an einer Landstraße. Foto: picture alliance / Thorsten Helmerichs/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Absperrung mit dem Hinweis auf die Geflügelpest steht an einer Landstraße. Foto: picture alliance / Thorsten Helmerichs/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Dienstag war erstmals auch in einem Entenmastbetrieb in Garrel der hochpathogene Virus nachgewiesen worden. Die Zahl der dort betroffenen Tiere korrigierte der Landkreis aber inzwischen nach unten. Zunächst war von 36 000 Enten die Rede. Diese Zahl hatte der Tierhalter bei der Tierseuchenkasse gemeldet. Tatsächlich stellte das Veterinäramt des Landkreises aber dann fest, dass es sich nur um 17 000 Tiere handelte. Wegen der geringen Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie war nur ein Stall des Betriebes belegt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren