Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Feuer in Mehrfamilienhaus: Vier Verletzte im Krankenhaus

08.09.2019 - Delmenhorst (dpa/lni) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Delmenhorst haben vier Männer Rauchvergiftungen erlitten und sind in ein Krankenhaus gebracht worden. Sie konnten jedoch bald darauf wieder nach Hause entlassen werden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Weitere Bewohner kamen nicht zu Schaden. Alle 42 Bewohner des Hauses hätten sich entweder aus dem Haus retten können oder seien von Feuerwehr und Polizei in Sicherheit gebracht worden. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen der Polizei an einem Müllhaufen in der Garage im Erdgeschoss des Hauses aus.

  • Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als die Rettungskräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einem der Fenster. Die starke Rauchentwicklung zog sich durch alle Etagen des Hauses. Insgesamt waren 105 Feuerwehrleute im Einsatz. Während des Brandes und der Löscharbeiten konnten die Bewohner in einem bereitgestellten Linienbus unterkommen. Da das Mehrfamilienhaus vorerst nicht mehr bewohnbar ist, werden die Bewohner nun anderweitig untergebracht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren