Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Feuer in Scheune: Landwirt rettet Kälber und Hund

01.06.2020 - Ein Landwirt hat aus seiner brennenden Scheune fünf Kälber und einen Hund gerettet. Der Stall im Landkreis Stade brannte am Sonntag nieder, der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 300 000 Euro, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Eigentümer hatte selbst bemerkt, dass aus der Scheune in Drochtersen Rauch quoll und die Feuerwehr alarmiert. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Die Scheune des landwirtschaftlichen Anwesens wurde jedoch ein Opfer der Flammen. Verletzt wurde niemand, die Brandursache war zunächst unklar. Brandermittler der Polizei haben mit ihrer Arbeit begonnen.

  • Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren