Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fünf Leichtverletzte bei Brand in Wohnheim

18.04.2019 - Hannover (dpa/lni) - Bei einem Brand im Keller eines Wohnheims in Hannover haben fünf Menschen Rauchvergiftungen erlitten. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag ermitteln die Beamten wegen schwerer Brandstiftung. Eine 36 Jahre alte Betreuerin war in der Nacht zum Donnerstag von einem Rauchmelder gewarnt worden. Im Hausflur schlug ihr dichter Rauch entgegen. Als das Feuer ausbrach, befanden sich elf Menschen im Haus. Die Betreuerin sowie vier Bewohner im Alter von 22 bis 30 Jahren wurden leicht verletzt und kamen in Krankenhäuser. Die Rettungskräfte stellten fest, dass im Keller Sperrmüll in Flammen stand.

  • Ein Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren