Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gefundenes Geld stellte sich als Falschgeld heraus

05.06.2020 - Mit einem gefundenen 20-Euro-Schein hat ein Mann in Obernkirchen (Landkreis Schaumburg) versucht, seine Einkäufe zu bezahlen - und sich dabei strafbar gemacht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stellte sich das Geld als eine Farbkopie heraus. Diese hatte der 57-Jährige am Donnerstag auf einem Friedhof gefunden und eingesteckt anstatt den Fund zu melden.

  • Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als er später im Supermarkt seinen Einkauf an der Kasse zahlen wollte, machte ihn ein Mitarbeiter auf das Falschgeld aufmerksam. Der Obernkirchener wollte dies nicht glauben und verständigte die Polizei. Nach den Angaben der Beamten muss sich der Mann nun wegen Fundunterschlagung und Inverkehrbringen von Falschgeld verantworten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren