Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gewerkschaft Verdi ruft zu Warnstreik in Edeka-Lagern auf

28.05.2019 - Hannover (dpa/lni) - Vor der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des Großhandels in Niedersachsen und Bremen hat die Gewerkschaft Verdi zu einem Warnstreik in den Lagern der Firma Edeka aufgerufen. Betroffen sind die Standorte in Wiefelstede und Lauenau mit jeweils mehr als 1000 Beschäftigen, der Umschlagpunkt Braunschweig mit 60 Mitarbeitern sowie der Edeka Foodservice Weyhe, der rund 100 Beschäftigte hat, wie Verdi mitteilte. Von den Standorten aus werden die Edeka Märkte und Großkunden beliefert.

  • Eine Streikweste mit der Aufschrift «Warnstreik» und dem Logo der Gewerkschaft Verdi. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Streikweste mit der Aufschrift «Warnstreik» und dem Logo der Gewerkschaft Verdi. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Verdi fordert bei einer Laufzeit von zwölf Monaten für die rund 130 000 Beschäftigten im Großhandel der beiden Länder rückwirkend ab 1. Mai eine Entgelterhöhung um 180 Euro - mindestens aber 6,5 Prozent. Für die Auszubildenden will Verdi 90 Euro mehr. Nach der ergebnislos vertagten ersten Verhandlungsrunde vom 21. Mai soll die nächste Verhandlung am 20. Juni in Hannover stattfinden. Die Arbeitgeber boten bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 24 Monaten 1,8 Prozent mehr Entgelt dieses Jahr und weitere 0,7 Prozent in 2020.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren