Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ginczek kritisiert das Team: Haben keinen «Killerinstinkt»

28.01.2020 - Wolfsburg (dpa) - Stürmer Daniel Ginczek hat die negative Entwicklung des VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga mit deutlichen Worten kritisiert. «So kann es nicht weitergehen», sagte der 28-Jährige den «Wolfsburger Nachrichten» (Dienstag). «Wir müssen auch mal einen Sieg erzwingen, den Gegner "killen". Aber diesen Killerinstinkt, ein Spiel frühzeitig zu entscheiden, haben wir nicht.»

  • Ginczek hat die negative Entwicklung des VfL Wolfsburg in der Bundesliga mit deutlichen Worten kritisiert. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ginczek hat die negative Entwicklung des VfL Wolfsburg in der Bundesliga mit deutlichen Worten kritisiert. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Wolfsburger haben von den vergangenen zehn Ligaspielen sieben verloren und sind in der Tabelle auf Platz zehn zurückgefallen. Mit nur 20 erzielten Toren hat der VfL zudem die statistisch zweitschlechteste Offensive der Bundesliga. «Am Anfang haben wir darüber gesprochen, dass wir uns schwer tun, Chancen zu kreieren. Jetzt haben wir welche, jetzt reden wir über die Verwertung. Irgendwann muss man knallhart sagen, dass es Qualität ist, ob man ein Tor schießt oder nicht», meinte Ginczek.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren