Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Grüne: CDU streut Bauern Sand in die Augen

26.01.2020 - Hannover (dpa/lni) - Die Fraktionschefin der niedersächsischen Grünen hat Kritik der CDU an ihrer Partei scharf gekontert. «Die CDU Niedersachsen ist in bitterer Not und versucht mit Kritik an den Grünen von der eigenen Konzeptlosigkeit abzulenken», sagte Anja Piel am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. «Sie hat mit einer falschen Agrar- und mutlosen Umweltpolitik massiv bei ihrer eigenen Stammwählerschaft Vertrauen eingebüßt.» CDU-Landeschef Bernd Althusmann hatte sich tags zuvor in Walsrode beim Klimaschutz von den Grünen distanziert und ihnen falsche Versprechungen vorgehalten.

  • Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im niedersächsischen Landtag. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im niedersächsischen Landtag. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Piel kritisierte, die CDU streue insbesondere den Landwirten Sand in die Augen, wenn sie beim Schutz des Grundwassers «falsches Düngen zu einem Messproblem abwiegelt». Der Partei fehlten Konzepte für eine ökologisch und klimaverträgliche Agrarpolitik.

Die CDU hatte in Walsrode ein Bekenntnis zur Landwirtschaft abgegeben. Dabei nahm der Landesverband insbesondere Bezug auf die Düngeverordnung. So forderte Gitta Connemann, Unions-Fraktionsvize im Bundestag, die Messungen von Nitrat im Grundwasser bundesweit zu vereinheitlichen. Um genauere Ergebnisse zu bekommen, seien zudem mehr Messstellen notwendig als bisher. Ansonsten würden auch Betriebe getroffen, die die zulässigen Werte gar nicht überschreiten.

Die EU-Kommission hat allerdings an die Bundesregierung appelliert, mehr gegen die Verunreinigung des Grundwassers zu unternehmen. Gelingt das nicht, drohen Deutschland Geldstrafen in Millionenhöhe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren