Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Grüne fordern schnellere Hilfen für die Wirtschaft

27.02.2021 - Die Grünen fordern angesichts kriselnder Firmen schnelle Hilfen. «Mich erreichen fast täglich Hilferufe von Unternehmerinnen und Unternehmen, die um ihre Existenz bangen. Die vollmundig versprochenen Corona-Hilfen von Bund und Land helfen leider nicht, wenn sie nicht ankommen», sagte Detlev Schulz-Hendel, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Landtag. Er forderte die Landesregierung auf, schnell aktiv zu werden.

  • Detlev Schulz-Hendel, Wirtschaftssexperte von Bündnis 90/Die Grünen im niedersächsischen Landtag, spricht. Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Detlev Schulz-Hendel, Wirtschaftssexperte von Bündnis 90/Die Grünen im niedersächsischen Landtag, spricht. Foto: Holger Hollemann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zudem beklagte er einen Mangel an Informationen: Unklar sei beispielsweise, welche Arten von Investitionen gefördert werden, was aus den rund 2600 Unternehmen werde, die umsonst eine Förderung beantragt haben und warum im Programm Neustart Niedersachsen Unternehmen der Automobilindustrie besonders gefördert würden. «Wir brauchen jetzt einen zupackenden Wirtschaftsminister, der schnell Überbrückungskredite für die Unternehmen realisiert, bis die eigentlichen Hilfszahlungen bei Ihnen ankommen. Für die Unternehmen, die trotz des Bedarfs durch die bisherigen Hilfsprogramme fallen, braucht es einen Härtefallfonds», forderte Schulz-Hendel.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren