Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Horn da, Fossum fast weg: Hannover 96 baut Kader um

15.08.2019 - Drei Pflichtspiele, kein Sieg: Der Saisonstart von Hannover 96 «ist absolut unbefriedigend», sagt auch Trainer Mirko Slomka. Als Konsequenz daraus verändert der Verein vor dem wichtigen Spiel in Wiesbaden weiter das Gesicht seines Kaders.

  • Hannover 96s Sportdirektor Jan Schlaudraff (l-r), Geschäftsführer Martin Kind und Trainer Mirko Slomka. Foto: Peter Steffen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hannover 96s Sportdirektor Jan Schlaudraff (l-r), Geschäftsführer Martin Kind und Trainer Mirko Slomka. Foto: Peter Steffen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hannover (dpa/lni) - Nach dem Fehlstart in die neue Saison verstärkt Erstliga-Absteiger Hannover 96 noch einmal seinen Kader. Zwei Tage vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 13.00 Uhr) gaben die Niedersachsen am Donnerstag die Verpflichtung von Jannes Horn bekannt. Der 22 Jahre alte Linksverteidiger wird für ein Jahr vom 1. FC Köln ausgeliehen. «Hannover 96 ist ein ambitionierter Verein. Ich möchte angreifen und bin froh darüber, dass es auch direkt losgeht», sagte Horn.

Am Mittwochabend hatten Hannovers Profiboss Martin Kind, Sportdirektor Jan Schlaudraff und Trainer Mirko Slomka bei einem Treffen weitere Verstärkungen für die Mannschaft beschlossen. Die 96er sind mit einer Niederlage und einem Unentschieden in die neue Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Zudem schied Hannover im DFB-Pokal in Karlsruhe aus. Durch den Verkauf des Brasilianers Walace an Udinese Calcio steht Hannover seit dieser Woche aber wieder Geld für weitere Transfers zur Verfügung.

«Drei Spiele nicht zu gewinnen, ist absolut unbefriedigend», sagte Slomka am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Wehen-Spiel. «Deshalb war es für uns auch wichtig, dass dieser Dominostein Walace gefallen ist. Das gibt uns die Möglichkeit, noch etwas zu tun.»

Als weitere Verstärkungen sind unter anderem der schwedische Offensivspieler Emil Hansson von Feyenoord Rotterdam sowie der Mittelfeldspieler Salih Özcan (ebenfalls 1. FC Köln) im Gespräch. Im Gegenzug steht mit dem Norweger Iver Fossum ein weiterer zentraler Mittelfeldspieler nach Walace vor dem Absprung. «Wir wollen Spieler für uns gewinnen, die zu uns passen», sagte Slomka. «Wir sind in guten Gesprächen. Wir werden aber kein Geld für Spieler ausgeben, die wir nicht umfangreich geprüft haben.»

Beim Aufsteiger aus Hessen stehen die 96er unter Erfolgsdruck. Slomka vertraut seinem Team aber weiterhin uneingeschränkt. «Die Spieler sind enttäuscht über die Ergebnisse, die sie bisher erzielt haben. Aber ich sehe keinen Frust», sagte er. «Ich sehe die Spieler eher kämpferisch. Wir müssen uns durch eine Szenerie durchbeißen, die sich auch schnell wieder ändern kann. Auf diesen Weg müssen wir geraten.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren