Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Insel- und Halligschulen suchen neue Lehrer

07.05.2019 - Nord- und ostfriesische Inseln sind beliebte Urlaubsziele. Als Arbeitsplatz bergen sie hingegen Herausforderungen. Das merken Schulen bei der Suche nach Lehrkräften.

  • Die Sonne geht hinter einem Haus auf einer Warft auf der im Wattenmeer liegenden Hallig Nordstrandischmoor unter. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Sonne geht hinter einem Haus auf einer Warft auf der im Wattenmeer liegenden Hallig Nordstrandischmoor unter. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kiel/Juist (dpa/lno) - Auf der Hallig Nordstrandischmoor gibt es seit Dezember keinen Lehrer mehr - nun wird händeringend nach einem Pädagogen gesucht, der dort unterrichtet. Die vier Halligschüler fahren derweil aufs Festland oder werden von pendelnden Vertretungspädagogen unterrichtet. Auf den ostfriesischen Inseln ist die Lage nicht ganz so brisant, aber auch dort fehlen Lehrkräfte. «Insgesamt ist es schwieriger, Lehrer auf die Inseln zu kriegen», sagte Jürgen Birnbaum, Direktor der Kooperativen Gesamtschule Norderney.

Fast einstimmig berichteten Schulleiterinnen und Schulleiter auf den ostfriesischen Inseln, dass die Unterbringung neuer Lehrkräfte ein Problem sei. Grund ist das knappe Angebot an Mietwohnungen. Als auf Juist zwei Lehrer, die beide in Eigentumsobjekten wohnten, in Rente gingen, sei es schwierig gewesen, Mietwohnungen für die neuen zu finden, sagt der Direktor der Inselschule, Gerrit Schlauwitz. «Da kam dann zum Glück ein Lehrerpärchen, so dass wir nur eine Wohnung brauchten.»

Auch die Besonderheiten des Insellebens und die Abgeschiedenheit erschwerten die Lehrersuche, berichtete eine Pädagogin auf einer ostfriesischen Insel, die nicht namentlich zitiert werden möchte. «Insel bedeutet Nähe», sagt sie. Auf so engem Raum müsse man sich abgrenzen und seine unterschiedlichen Rollen voneinander trennen können: Mal sei man Mutter, mal Lehrerin und dann wieder Sportkameradin.

«Man muss schon auf so einem Eiland leben wollen», sagt der Direktor der Inselschule Baltrum, Thomas Mronga. Er kann sich nicht über Lehrermangel beklagen. «Ich habe eine Methode, und die funktioniert», sagt er - welche das ist, verrät er nicht.

Auch Johannes Akkermann, der Schulleiter auf Borkum ist, hat genug Personal - auch weil bei ihm inzwischen ehemalige Schülerinnen als Lehrerinnen zurückgekehrt seien. Allerdings fehlt ihm seit längerem ein Physiklehrer, aktuell übernehmen fachfremde Kollegen den Unterricht.

Fachlehrer werden auch auf Wangerooge gesucht, vor allem in Chemie, Mathe und Englisch, wie der Direktor der Inselschule, Uwe Osterloh, sagte. Und auf Norderney fehlen Französischlehrer.

Aus dem Kultusministerium in Hannover heißt es dazu, wie im Flächenland Niedersachsen allgemein so gebe es auch auf den Inseln Schulen mit einer besseren und welche mit einer weniger guten Lehrerversorgung. «Mehrheitlich unterrichten dort Lehrkräfte mit einer besonderen Beziehung zu den Inseln», sagt ein Ministeriumssprecher.

Weiter gen Nordosten auf der Hallig Hooge und den Inseln Helgoland, Föhr, Sylt und Pellworm werden ebenfalls Lehrer gesucht. Dort gibt es laut Bildungsministerium für die meisten Stellen Bewerber - auch für die Halligen. «Auf einer Hallig - ähnlich ist es auf den Inseln - Lehrkraft zu sein, stellt besondere Herausforderungen an die Menschen», sagt ein Ministeriumssprecher.

Gerade auf den Halligen gestalte sich die Suche nach Lehrkräften oftmals schwieriger als in anderen Kommunen. Für das Zusammenleben auf einer Hallig brauche es besondere Persönlichkeiten. Und der jahrgangsübergreifende Unterricht stelle hohe Anforderungen an Lehrer - auf der Hallig Nordstrandischmoor gibt es aktuell ein Kind in der 8. Klasse, zwei in der 6. Klasse und eines in der 3. Klasse. Nun sucht die Halligschule auf ihrer Internetseite «dringend nach einem netten Menschen, der hier auf der Hallig wohnen und unterrichten möchte».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren