Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Keine Gottesdienste in den Kirchen: Ostern als Streaming

09.04.2020 - Dieses Jahr ist alles anders: Evangelische und katholische Christen dürfen ihr Osterfest nicht in vollgefüllten Kirchen feiern. Dafür setzen die Glaubensgemeinschaften auf andere Angebote.

  • Gottesdienstbesucher stehen während der heiligen Messe in den Bankreihen. Foto: picture alliance / Matthias Balk/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gottesdienstbesucher stehen während der heiligen Messe in den Bankreihen. Foto: picture alliance / Matthias Balk/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Osterfest ist das wichtigste Fest der Christen - in diesem Jahr bleiben wegen des Coronavirus die Kirchen allerdings zu. Die Gläubigen müssen aufs Internet, soziale Medien und den Rundfunk setzen, um an Gottesdiensten teilnehmen zu können.

«Ostern fällt nie aus. Wir werden Ostern feiern. Anders als sonst, aber miteinander verbunden als Gemeinschaft, die Auferstehung feiert», sagte der evangelische Landesbischof von Hannover, Ralf Meister. Er feiert den online übertragenen Gottesdienst am Karfreitag und am Ostersonntag. Der Karfreitagsgottesdienst kommt aus der Marktkirche in Hannover.

Auch die katholischen Bischöfe Heiner Wilmer (Hildesheim), Franz-Josef Bode (Osnabrück) und Wilfried Theising (Vechta) lassen die Ostergottesdienste streamen. Der Gottesdienst aus Hildesheim mit Bischof Wilmer am Ostersonntag wird auch im Radio auf NDR Info und NDR 1 Niedersachsen übertragen, sagte ein Sprecher des Bistums.

Das Bistum Osnabrück überträgt über seinen Instagram-Kanal eine neunstündige Gebetswache in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag. Zwischen 22 Uhr und 7 Uhr wird jeweils für eine halbe Stunde eine Person aus verschiedenen Orten des Bistums zugeschaltet, die eine Andacht leitet - von Norderney über Bremen bis Osnabrück. Christen erinnern mit Gebetswachen in der Nacht zu Karfreitag an das Leiden Jesu Christi.

An den Ostertagen werden die nichtöffentlichen Gottesdienste aus dem Osnabrücker Dom live im Internet übertragen. Den Karfreitagsgottesdienst um 15 Uhr zelebriert Weihbischof Johannes Wübbe. Die Osternachtfeier mit Bischof Bode am Karsamstag beginnt um 20.30 Uhr, der Gottesdienst am Ostersonntag mit Weihbischof Wübbe um 11 Uhr. Ebenfalls um 11 Uhr beginnt am Ostermontag der Gottesdienst mit Bischof Bode.

In Vechta wird Weihbischof Wilfried Theising gemeinsam mit Propst Michael Matschke die Gottesdienste in der Propsteikirche St. Georg feiern, die im Internet übertragen werden. Der Karfreitagsgottesdienst wird um 15 Uhr übertragen. Die Osternacht wird am Samstag ab 20 Uhr gestreamt. Auch die Gottesdienste an Ostersonntag und Ostermontag mit Theising werden ab jeweils 10 Uhr übertragen.

Am Ostersonntag lädt das Posaunenwerk der Landeskirche Hannovers zur Aktion «Ostern vom Balkon» ein. Gegen 10.15 Uhr soll von Balkonen, aus Vorgärten und aus Fenstern das Osterlied «Christ ist erstanden» erklingen. Die Aktion sei inzwischen in ganz Deutschland aufgegriffen worden, sagte ein Sprecher der Landeskirche.

Am Ostersonntag beteiligen sich viele Kirchen im Land am ökumenischen Glockenläuten. Die Bischöfe Heiner Wilmer und Ralf Meister veröffentlichen auf ihren Internetseiten und Social-Media-Kanälen einen gemeinsamen Ostergruß.

Eine plattdeutsche Osterandacht von Pastor Peter Schuchardt aus Bredstedt (Schleswig-Holstein) wird das Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen am Sonntag online stellen. Zum persönlichen Gebet und zum Verweilen sind viele Kirchen übrigens nach wie vor geöffnet, für öffentliche Gottesdienste allerdings sind sie geschlossen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren