Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Land will Rolle der Kommunen in der Pflege stärken

22.01.2020 - Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Landesregierung will die Lage in der Pflege verbessern - und setzt dafür auch auf die Kommunen. Um deren Rolle geht es auf der dritten Landespflegekonferenz heute (ab 10.45 Uhr). Dann diskutieren Ministerpräsident Stephan Weil und Sozialministerin Carola Reimann (beide SPD) mit Experten etwa der Pflegekammer Niedersachsen, der kommunalen Spitzenverbände und des Landesseniorenrats.

  • Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin (r) begleitet eine ältere Frau. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin (r) begleitet eine ältere Frau. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Städte und Gemeinden können nach Ministeriumsangaben die Lebensverhältnisse der Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung gestalten. Die Frage sei, wie sich die Rolle der Kommunen stärken lasse. Im vergangenen Oktober hatte das Land angekündigt, dass Pflegekräfte mehr Geld und mehr Zeit für Pflegebedürftige bekommen sollen.

Von 2007 bis 2017 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen in Niedersachsen von 135 000 auf 192 000 - ein Zuwachs um rund 42 Prozent. Die Zahl der Pfleger wuchs im gleichen Zeitraum um 46 Prozent von 89 000 auf rund 130 000. Vor allem Fachkräfte werden dringend gesucht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren