Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mail mit Todesdrohung gegen Hannovers Oberbürgermeister

22.07.2020 - Der Oberbürgermeister von Hannover, Belit Onay, hat eine rechtsextremistische Drohschreiben mit der Unterschrift «NSU 2.0» erhalten. Onay bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins «Spiegel». Auch der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Anton Hofreiter, bestätigte der dpa den Eingang einer solchen Drohmail. Onay sagte, er erhalte relativ viele Drohmails, diese habe aber auch Bezug auf seine Familie genommen. Außerdem stelle sie sich in den Kontext der rechtsterroristischen Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). «Ich nehme das sehr ernst», erklärte Onay.

  • Belit Onay (Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Hannover, spricht vor dem Neuen Rathaus. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Belit Onay (Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Hannover, spricht vor dem Neuen Rathaus. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als NSU hatten sich die Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bezeichnet, die zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordeten. Es waren acht türkischstämmige und ein griechischstämmiger Kleinunternehmer sowie eine Polizistin. Ihre Mittäterin Beate Zschäpe wurde 2018 verurteilt.

Seit 2018 sind bei etwa 70 Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens Drohmails eingegangen, die mit «NSU 2.0» unterzeichnet waren. In den vergangenen Tagen haben sich die Mails gehäuft. In drei Fällen in Hessen gingen den Drohschreiben ungeklärte interne Abfragen an Polizeicomputern voraus, bei denen persönliche Daten der Opfer erkundet wurden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren