Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

02.07.2020 - Eine Frau soll in Lüneburg ihren früheren Lebensgefährten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben, nachdem dieser sie bedroht hat. Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, war ersten Erkenntnissen zufolge der 42-Jährige am Nachmittag gewaltsam in das Wohnhaus seiner 59 Jahre alten Ex-Partnerin eingedrungen und habe eine Todesdrohung gegen sie ausgesprochen. Die Frau stand zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Sie stehe unter dringendem Verdacht, dem Mann mit einem Messer in die Brust gestochen zu haben.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiautos. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiautos. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 42-Jährige kam in eine Klinik und wurde noch am Nachmittag notoperiert. Ein Alkoholtest bei der 59-Jährigen ergab laut Polizei einen Wert von 1,48 Promille. Die Frau wurde vorläufig festgenommen. Gegen beide Personen ermittelt die Polizei nun wegen versuchten Totschlags. Ob die 59-Jährige aus Notwehr gehandelt hat, muss noch ermittelt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren