Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Marinemusiker haben wieder Stützpunkt in Wilhelmshaven

26.09.2019 - Wilhelmshaven (dpa/lni) - Deutschlands größter Bundeswehr-Standort in Wilhelmshaven bekommt wieder ein eigenes Musikkorps. 21 Musiker und Musikerinnen sollen am Dienstag (1. Oktober) ihren Dienst beim neuen Marinemusikkorps Wilhelmshaven antreten. Zunächst seien Einsätze im Umfang eines Kammer-Ensembles geplant, teilte die Marine am Donnerstag mit. Von Herbst 2020 an will das Musikkorps mit vergrößerter Besetzung erste Auftritte an der Pier absolvieren. Bis Oktober 2021 sollen die vorgesehenen insgesamt 56 Dienstposten besetzt sein.

  • Deutschlands größter Bundeswehr-Standort in Wilhelmshaven bekommt wieder ein eigenes Musikkorps. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Deutschlands größter Bundeswehr-Standort in Wilhelmshaven bekommt wieder ein eigenes Musikkorps. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wilhelmshaven ist mit 9000 stationierten Soldaten ein bedeutender Stützpunkt der Bundeswehr. Von der Küstenstadt an der Nordsee legen regelmäßig Marineschiffe zu weltweiten Einsätzen ab. Beim Ein- und Auslaufen gehört für Besatzungen und Angehörige die musikalische Untermalung zur Tradition. Diese endete zunächst 2014 mit der Strukturreform der Bundeswehr. Das 1956 aufgestellte Marinemusikkorps Nordsee wurde aus Kostengründen außer Dienst gestellt. Das sorgte vor allem in Wilhelmshaven für Kritik.

«Inzwischen gab es ein Umdenken, die Auftritte von Militärmusikern in der Bundeswehr und auch außerhalb haben zugenommen», sagte Hauptmann Jürgen Albrecht vom Zentrum Militärmusik der Bundeswehr in Bonn. Der Verteidigungsausschuss habe daher die Aufstellung eines neuen Musikkorps beschlossen. Die professionellen Musiker hätten bereits früher in Wilhelmshaven gedient oder kämen aus anderen Einheiten. Zu den Kosten machte die Bundeswehr keine Angaben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren