Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Niedersachsen-Einträge in Verkehrssünderdatei

10.07.2019 - Flensburg (dpa/lni) - In Niedersachsen ist die Zahl der Neueinträge in die Verkehrssünderdatei des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) 2018 um 3,3 Prozent gestiegen. Nach der am Mittwoch veröffentlichten Statistik der Behörde gab es im Vergleich zu 2017 rund 529 000 neue Eintragungen, wobei der Löwenanteil mit rund 375 000 auf Geschwindigkeitsverstöße entfiel, gefolgt von dem Delikt «Fahren ohne Fahrerlaubnis trotz Fahrverbotes» (rund 14 000) und Alkoholverstößen (rund 10 000).

  • Ein Polizist hält bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der Bundesstraße Fahrzeuge an. Foto: Uwe Anspach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizist hält bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der Bundesstraße Fahrzeuge an. Foto: Uwe Anspach/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Stadtstaat Bremen ging die Zahl der Neueinträge 2018 dagegen im Vorjahresvergleich um 5,8 Prozent zurück. Von den rund 38 400 Eintragungen erfolgten rund 23 000 wegen Geschwindigkeitsverstößen. Einen deutlichen Anstieg gab es bei den Drogenverstößen, die in Niedersachsen um 53,8 Prozent zunahmen (4825). In Bremen war es ein Plus von 13,6 Prozent auf 326.

Bundesweit erfasste das KBA im vergangenen Jahr insgesamt 4 847 636 Verkehrsauffälligkeiten. Das waren 3,5 Prozent mehr Vergehen als im Vorjahr. Den größten prozentualen Anstieg unter den Bundesländern im Vergleich zum Jahr 2017 gab es in Rheinland-Pfalz (mehr als 374 000 Neueinträge, plus 38 Prozent), den größten Rückgang im benachbarten Saarland (knapp 38 500 Einträge, minus 15,5 Prozent).

Insgesamt waren in der Verkehrssünderdatei mit Stand 1. Januar bundesweit gut elf Millionen Fahrer erfasst. Deren Zahl ist in den vergangenen Jahren angestiegen. 2016 hatten erst knapp 8,6 Millionen Menschen einen Eintrag in der Verkehrssünderdatei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren