Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Meyer-Heder will Jamaika-Koalition für Bremen verhandeln

27.05.2019 - Bremen (dpa) - Der Bremer CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder setzt nach seinem Wahlsieg auf eine Jamaika-Koalition mit Grünen und FDP für das kleinste Bundesland. In der Verkehrs- und Umweltpolitik hätten CDU und Grüne ähnliche Ideen, sagte Meyer-Heder der Deutschen Presse-Agentur am Montag. «Ich glaube, auf einer rein menschlichen Ebene funktioniert das sehr gut mit den Grünen.»

  • Carsten Meyer-Heder, Spitzenkandidat der CDU, lacht auf dem Weg in die Bürgerschaft. Foto: Hauke-Christian Dittrich © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Carsten Meyer-Heder, Spitzenkandidat der CDU, lacht auf dem Weg in die Bürgerschaft. Foto: Hauke-Christian Dittrich © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch CDU und FDP seien sehr nah bei einander. Schwieriger sei das Verhältnis der beiden erhofften Koalitionspartner untereinander. «Das ist an der Grünen-Basis nicht einfach zu vermitteln, dass auch die FDP jetzt noch mit in der Regierung ist», sagte Meyer-Heder.

Bei der Wahl am Sonntag war die CDU erstmals in mehr als sieben Jahrzehnten stärkste Kraft in Bremen geworden. Die Wahlleitung sah nach vorläufigen Ergebnissen in der Nacht die CDU mit 24,8 Prozent der Stimmen vor der Langzeit-Regierungspartei SPD mit 23,9 Prozent. Neben Jamaika hätten auch Rot-Rot-Grün oder eine große Koalition aus CDU und SPD eine Mehrheit im Landtag, der Bremischen Bürgerschaft.

Meyer-Heder räumte ein, er habe das selbstgesteckte Ziel von 30 Prozent verfehlt. «Wir sind gewachsen, von allen Parteien am meisten. Da sehe ich schon einen klaren Wählerauftrag.» Die Bremer CDU wolle noch in dieser Woche mit Grünen und FDP Sondierungsgespräche führen.

Den Grünen kommt bei der Regierungsbildung eine Schlüsselrolle zu. «Die Grünen haben eine sehr gute Verhandlungsposition, das ist uns allen bewusst», sagte Meyer-Heder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren