Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Minister Thümler besucht Gravitationswellen-Detektor

22.01.2019 - Sarstedt (dpa/lni) - Er ist ein hochempfindliches Messgerät und hat zum spektakulären Nachweis von Gravitationswellen beigetragen: In Ruthe bei Sarstedt südlich von Hannover steht der deutsch-britische Detektor GEO600. Forscher der Leibniz Universität Hannover und der Max-Planck-Gesellschaft entwickeln und testen dort Laser-Technik, die in der Vergangenheit auch schon in weit größere Ligo-Observatorien in den USA eingebaut wurden. Dort gelang Wissenschaftlern Anfang 2016 erstmals der direkte Nachweis der von Albert Einstein vorhergesagten Gravitationswellen - die Entdeckung wurde 2017 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) besuchte am Dienstag den GEO600-Detektor und ließ sich vom Leiter des Max-Planck-Instituts, Karsten Danzmann, über das Gelände führen.

  • Minister Thümler besucht Gravitationswellen-Detektor. Foto: Julian Stratenschulte © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Minister Thümler besucht Gravitationswellen-Detektor. Foto: Julian Stratenschulte © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren