Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mordfall aus dem Emsland kommt nach 24 Jahren vor Gericht

11.12.2019 - Osnabrück (dpa/lni) - Nach mehr als 24 Jahren wird heute am Osnabrücker Landgericht ein bislang ungeklärtes Tötungsdelikt aus dem Emsland verhandelt. Wegen Mordes muss sich ein heute 65 Jahre alter Mann aus Freren verantworten. Er soll das Opfer, eine damals 24 Jahre alte Frau, am 22. August 1995 nach einem Kirmesbesuch in Sögel überfallen und nach einem Vergewaltigungsversuch erdrosselt haben. Anfang 2018 hatte die Polizei den Fall neu aufgerollt, nachdem es gelungen war, DNA-Spuren an der Kleidung des Opfers zu sichern. Die Anklage gegen den 65-Jährigen stützt sich auf die Auswertung von DNA-Spuren. Bis Februar 2020 sind zwölf weitere Verhandlungstermine geplant.

  • Ein Mann fotografiert den Eingang zum Landgericht. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann fotografiert den Eingang zum Landgericht. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren