Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Museumslok «Bello» kommt verspätet aus Sanierung zurück

29.01.2020 - Delmenhorst (dpa/lni) - Die kleine Museumslokomotive «Bello» aus Delmenhorst wird mit mehreren Monaten Verspätung aus der Sanierung zurückerwartet. Als Termin nannte Carsten Jöhnk, der Direktor des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur, Mitte oder Ende Februar. Die mehr als 106 Jahre alte «Bello» war im August 2019 von ihrem Platz gehievt und zu einer Bremer Spezialfirma gebracht worden.

  • Museumslokomotive "Bello". Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Museumslokomotive "Bello". Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die ursprünglich auf acht Wochen angesetzte Sanierung habe sich verzögert, sagte Jöhnk auf Anfrage. Zuletzt sei die Abstimmung bei der Farbgebung schwierig gewesen, um den originalen Grünton zu erzielen. «Es soll ja alles möglichst authentisch sein.» Nun werde am letzten Anstrich gearbeitet. Dann müssten die Genehmigungen für den Rücktransport nach Delmenhorst eingeholt werden.

Die ehemalige Werkslok gilt als eins der Prunkstücke des Museums auf dem Gelände der ehemaligen Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei (Nordwolle). Für diese Fabrik ist «Bello» zu aktiven Zeiten gefahren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren