Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach tödlichem Unfall keine Spur von geflüchtetem Täter

12.01.2019 - Bückeburg (dpa/lni) - Einen Monat nach einem tödlichem Unfall in Bückeburg gibt es weiter keine Spur von dem geflüchtetem Täter. Bei dem Crash wurde ein 70 Jahre alter Radfahrer von einem Unbekannten getötet. «Auch Zeugenaufrufe in den sozialen Medien haben keinen brauchbaren Hinweis erbracht», sagte ein Polizeisprecher. «Nach der Spurenlage wissen wir nur, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen Lkw gehandelt haben muss.»

  • Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 70-jährige Radler war am 11. Dezember vergangenen Jahres angefahren worden, als er gerade mit seinem Fahrrad eine Straße in Bückeburg überqueren wollte. Der Unfallfahrer flüchtete, ohne sich um das sterbende Opfer zu kümmern. Als andere Verkehrsteilnehmer den Radfahrer an einer Kreuzung der Bundesstraße 65 am Stadtrand von Bückeburg fanden, war der Mann bereits tot.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren