Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neuer JU-Chef Fühner setzt auf Querdenker in Partei

18.04.2019 - Hannover (dpa/lni) - Der neue Vorsitzende der Jungen Union in Niedersachsen und Nachfolger von Tilman Kuban, Christian Fühner, wirbt um Querdenker. «Jede Partei braucht Erneuerung und frische Ideen», sagte der 31-Jährige der «Nordwest-Zeitung» (Donnerstag). Der Jugendverband der CDU trage dazu bei, indem junge Menschen innerhalb der CDU Verantwortung übernähmen. Das sei auch «das beste Rezept, um Jugendliche für Politik zu begeistern.»

  • Tilman Kuban, Kandidat für den Vorsitz der JU, spricht vor seiner Wahl zum Vorsitzenden. Foto: Michael Kappeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Tilman Kuban, Kandidat für den Vorsitz der JU, spricht vor seiner Wahl zum Vorsitzenden. Foto: Michael Kappeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schüler, Auszubildende und Studenten müssten gefragt werden, welche Themen sie bewegen. Sein Ziel sei ein Kommunalwahlprogramm der Jungen Union, in dem klar definiert werde, wie generationengerechte Kommunalpolitik aussehen solle, sagte der Landtagsabgeordnete aus Lingen mit Blick auf die Kommunalwahl 2021.

Fühner trat Ende März die Nachfolge von Kuban an. Dieser wiederum war nach fünf Jahren in Niedersachsen zum Bundesvorsitzenden der Jungen Union gewählt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren