Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsen-FDP diskutiert über «Midlife-Bafög»

23.03.2019 - Hannover (dpa/lni) - Über ein «Midlife-Bafög» für ältere Arbeitnehmer will die niedersächsische FDP bei ihrem Parteitag am Samstag in Hildesheim diskutieren. Die Idee ist Teil eines Leitantrags des Landesvorstandes mit dem Titel «New Work». Dabei geht es um Konzepte zur Gestaltung der Arbeitswelt unter den Vorzeichen der Digitalisierung. «Viele Menschen geben bereits jetzt viel Geld für ihre berufliche Weiterbildung aus. Aber das machen meist diejenigen, die ohnehin gut ausgebildet sind», erläutert Konstantin Kuhle, Generalsekretär der Niedersachsen-FDP. Das «Midlife-Bafög» dagegen solle gerade Arbeitnehmern mit geringerer Qualifikation, deren Arbeitsplatz durch die Digitalisierung bedroht sei, eine Weiterbildung ermöglichen. Einen ähnlichen Vorschlag hat die FDP bereits vor kurzem auf Bundesebene gemacht.

  • Ein Fähnchen mit der Aufschrift «Freie Demokraten FDP». Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fähnchen mit der Aufschrift «Freie Demokraten FDP». Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Leitantrag der FDP befasst sich aber auch mit der wachsenden Bedeutung des mobilen Arbeitens. «Wir wollen ein Recht auf Home Office und damit auch eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten», sagte Kuhle. Die FDP hat in Niedersachsen nach eigenen Angaben rund 6000 Mitglieder. Bei der Landtagswahl im Oktober 2017 erhielt sie 7,5 Prozent der Stimmen.  

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren