Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsen erprobt Waldbrand-Tanklöschfahrzeuge

01.03.2021 - Pünktlich zur beginnenden Waldbrandsaison setzt Niedersachsen auf Waldbrand-Tanklöschfahrzeuge. Ein entsprechendes Fahrzeug übergibt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius am heute an den Heidekreis zur ersten Erprobungsphase. Zuvor wird das Fahrzeug im Beisein des SPD-Politikers vom niedersächsischen Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz in Celle auf Herz und Nieren getestet. Die Niedersächsischen Landesforsten hatten bereits bekanntgegeben, das Automatisierte Früherkennungs-System (AWFS) in Lüneburg zu erneuern. Im vergangenen Jahr gingen die Brände bereits Mitte März los.

  • Blick durch ein verbranntes Waldstück. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick durch ein verbranntes Waldstück. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die besonders gefährdeten Risikogebiete seien im nord-östlichen Niedersachsen. Das überwachte Gebiet erstrecke sich auf die sechs Landkreise Lüneburg, Heidekreis, Uelzen, Gifhorn, Lüchow-Dannenberg und Celle, teilten die Landesforsten kürzlich mit. Ziel sei, Waldbrände so früh wie möglich zu lokalisieren und erfolgreich zu bekämpfen. Die ungewöhnliche Wärme der vergangenen Tage hatte im Harz die Gefahr von Waldbränden erhöht, der «Turbofrühling», die schnelle Schneeschmelze und starke Sonneneinstrahlung gepaart mit Wind ließen abgestorbenes Laub und Pflanzen rasch austrocknen, wie der Nationalpark mitteilte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren