Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsen startet in die Ferien

16.07.2020 - Niedersachsen startet in die Sommerferien: Viele Familien bleiben dieses Jahr im Land. Davon profitieren Regionen wie die Lüneburger Heide. Auf den Autobahnen wird es am Wochenende voll wie jedes Jahr. Und wie wird das Wetter zum Ferienstart?

  • Ein Spielzeug-Traktor steht im Sand am Nordstrand der Insel. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Spielzeug-Traktor steht im Sand am Nordstrand der Insel. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Schulschließungen - viele Menschen in Niedersachsen haben in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie noch sehnsüchtiger als sonst auf die Sommerferien gewartet. Angesichts der Epidemie verbringen viele Familien ihren Urlaub in Deutschland. Zum Ferienbeginn am Donnerstag dürften die Straßen daher voll sein, erwarten Landesverkehrswacht und ADAC.

Innenminister Boris Pistorius (SPD) rief zu Toleranz und Nachsicht im Verkehr auf: «Im Straßenverkehr gelten die gleichen Regeln wie aktuell im Alltag: Abstand halten, Geduld haben und Ruhe bewahren», betonte er.

«Die letzten Wochen und Monate haben die allermeisten über die Maßen gefordert», sagte Pistorius. «Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag nachhaltig verändert - Urlaub wird da jedem guttun.» Er appellierte an die Autofahrer: «Fahren Sie vorsichtig, nehmen Sie sich Zeit und gönnen Sie sich die nötige Ruhe, um entspannt in den Urlaub zu starten.» Mit einem defensiven Verhalten im Straßenverkehr könne jeder dazu beitragen, Unfälle zu verhindern.

STAULAGE: Der ADAC rechnet vor allem am Wochenende mit Staus auf den Straßen im Norden. Zugleich ist die Sommerzeit auch Baustellenzeit - außer der A2 ist keine der großen Autobahnen im Norden derzeit baustellenfrei. Vor allem auf der A1 und der A7 könnte es Engpässe geben, eine Ferienreise ohne Staus und Behinderungen sei eher unwahrscheinlich, hieß es vom ADAC. Christine Rettig vom ADAC Niedersachsen sagte: «Das Auto ist in diesem Jahr das beliebteste Verkehrsmittel für den Weg in den Urlaub, entsprechend voll wird es auf den Straßen.»

WETTER: Zum Ferienbeginn am Donnerstag wechseln sich in Niedersachsen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Sonne und Wolken ab, es bleibt meist trocken. Maximal 17 Grad sollen im Oberharz erreicht werden, entlang der Elbe sollen es bis 21 Grad sein. Freitag wird es dann etwas wärmer, an der Küste auch länger sonnig, vereinzelt gibt es Schauer. Am Samstag steigen die Temperaturen auf 25 bis 27 Grad, Sonntag noch etwas weiter.

BUCHUNGSLAGE AUF DER KÜSTE, IM HARZ UND IN DER HEIDE: Auf den Inseln, im Harz und in der Heide blickt die Tourismusbranche nach Einbußen durch Corona zufrieden auf die Sommersaison. Die Sprecherin der Tourismusorganisation Die Nordsee, Jennifer Renner, erklärte, an der Küste seien nur vereinzelt mit etwas Glück noch Unterkünfte zu bekommen. «Man merkt, dass die Leute wieder Urlaub machen wollen», sagte sie. Marc Klinke von der Tourismusorganisation Ostfriesische Inseln berichtet, es gebe noch freie Zimmer oder Wohnungen. «Es ist aber zu empfehlen, sich vor Anreise schon eine Unterkunft gesichert zu haben.»

Im Harz seien die Buchungszahlen sehr gut, erklärte der stellvertretende Geschäftsführer des Harzer Tourismusverbands, Andreas Lemberg. Und in der Heide sagt Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Tourismusgesellschaft Lüneburger Heide: «Wir merken, dass mehr Familien mit Kindern zu uns kommen, als in den Vorjahren.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren