Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsen treibt öffentlichen WLAN-Ausbau weiter voran

07.02.2020 - Unkompliziert und frei zugängliches WLAN wird in Zeiten permanenter mobiler Kommunikation immer wichtiger. Niedersachsen will den WLAN-Ausbau vorantreiben.

  • Ein Mann hält ein Handy mit der Aufschrift "Hannover Hotspot" vor dem Opernhaus. Foto: David Hutzler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann hält ein Handy mit der Aufschrift "Hannover Hotspot" vor dem Opernhaus. Foto: David Hutzler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hannover (dpa/lni) - Die Landesregierung will in diesem Jahr den Ausbau öffentlich zugänglicher WLAN-Netze vorantreiben. Das Schaffen kostenloser und frei verfügbarer Internetzugänge in Kommunen, öffentlichen Verkehrsmitteln und landeseigenen Gebäuden soll mit elf Millionen Euro gefördert werden, teilte das Wirtschaftsministerium in Hannover mit. Das Ziel eines «Internets für alle» soll damit näher rücken. Der Ausbau ist Bestandteil des «Masterplan Digitalisierung» der Landesregierung.

«In Ländern wie Estland gibt es das Grundrecht auf Internet», sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). «Auch bei uns in Niedersachsen wollen wir möglichst allen den Zugang zum Netz ermöglichen - gerade in den Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.»

Der wesentliche Schlüssel zum Erfolg sei dabei, dass öffentliches WLAN flächendeckend verfügbar werde. «Daher sorgen wir dieses Jahr mit unserer WLAN-Offensive und insgesamt elf Millionen Euro dafür, dass auf öffentlichen Plätzen, in Fahrzeugen oder an Haltestellen des Nahverkehrs sowie an landeseigenen Gebäuden mehr öffentliche WLAN-Zugänge bereitgestellt werden.»

In Kürze an den Start gehen soll ein WLAN-Förderprogramm für Kommunen. Auch die eigenen Landesgebäude sollten mit öffentlichem WLAN ausgestattet werden. Eine Abfrage bei den verschiedenen Ministerien wurde bereits gestartet. Sämtliche Gebäude, in denen es noch kein WLAN gebe und wo dieses wünschenswert ist, könnten aufgelistet werden.

Vielerorts in Niedersachsen gibt es auch Freifunk-Initiativen, die einen öffentlichen WLAN-Zugang anbieten. Auch diese Initiativen sollen in diesem Jahr mit Geldern aus dem Sondervermögen zur Digitalisierung weiter gefördert werden, wie das Ministerium ankündigte. In der Vergangenheit hatte es Zuschüsse für die Anschaffung von Routern gegeben, mit denen die Freifunker öffentliche und kostenfreie WLAN-Zugangspunkte einrichteten. «Wir unterstützen die Freifunkinitiative und ermöglichen so im Ergebnis allen Niedersachsen eine digitale Teilhabe», zeigte sich Althusmann optimistisch.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren