Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsen will beim Impfen aufs Tempo drücken

05.03.2021 - Niedersachsen möchte bei der vielkritisierten Impfkampagne gegen das Coronavirus aufs Tempo drücken. «Wir brauchen eine spürbare Steigerung, wir müssen schneller und besser werden», sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Freitag in einer Regierungserklärung im Landtag in Hannover. Wenn in den kommenden Wochen bis Ende März die mehr als 5000 Hausarztpraxen in Niedersachsen schrittweise in die Impfkampagne eingebunden würden, werde das das Tempo noch einmal nachhaltig beschleunigen. «Vielleicht brauchen wir etwas weniger Schlagzeilen und etwas mehr Schlagzahl.»

  • Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister Niedersachsen, spricht. Foto: Julian Stratenschulte/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister Niedersachsen, spricht. Foto: Julian Stratenschulte/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vize-Regierungschef Althusmann warnte zugleich vor der Gefahr von Rückschlägen. Ob die abgesteckten Schritte zurück in ein normales Leben gelingen, hänge nicht nur von politischen Entscheidungen sondern vor allem von der Infektionslage ab. Das Risiko eines weiteren Anstiegs sei nicht gebannt. Denn kurzfristig könnten die Impfungen die Infektionszahlen noch nicht spürbar senken.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren