Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niedersachsens Energieminister Olaf Lies kritisiert Enercon

13.11.2019 - Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD) hat den Umgang des angeschlagenen Windanlagenbauers Enercon mit Gewerkschaften kritisiert. «Enercon hat sich stets geweigert, mit Gewerkschaften zusammenzuarbeiten», sagte Lies am Dienstagabend in Hannover. Darin zeige sich einer der größten Fehler von Enercon, denn Gewerkschaften könnten sich in schwierigen Zeiten einbringen, indem sie beispielsweise an Konzepten zur Fortführung eines Unternehmens mitarbeiten.

  • Olaf Lies (SPD), Umweltminister in Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Olaf Lies (SPD), Umweltminister in Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Enercon hatte am Freitag angekündigt, wegen der schlechten Marktlage bis zu 3000 Stellen abzubauen, und dabei die Energiepolitik der Bundesregierung mitverantwortlich gemacht. Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig wird am Mittwoch zu einem Treffen mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) in Hannover erwartet. Althusmann reist anschließend nach Aurich, wo Enercon seinen Sitz hat, um auch mit dem Landrat und der Gewerkschaft IG Metall zu sprechen. Sollten bei diesem Treffen auch Mitglieder der Geschäftsführung von Enercon teilnehmen, wäre das laut Lies ein «wichtiges Signal.» 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren