Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nur wenige Drohnen an Flughäfen in Hannover und Bremen

18.07.2019 - Hannover (dpa/lni) - An den Flughäfen Hannover und Bremen hat es in diesem Jahr bislang kaum Behinderungen durch Drohnen gegeben. In Hannover meldeten Piloten im ersten Halbjahr 2019 dreimal eine private Drohne im Start- und Landebereich, wie ein Sprecher der Deutschen Flugsicherung (DFS) am Donnerstag mitteilte. In Bremen gab bislang noch keinen solchen Zwischenfall.

  • Eine private Drohne in der Luft, während in weiter Entfernung ein Flugzeug über sie hinwegfliegt. Foto: J. Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine private Drohne in der Luft, während in weiter Entfernung ein Flugzeug über sie hinwegfliegt. Foto: J. Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt wurden von Januar bis Ende Juni schon 15 Drohnen gesichtet. Bundesweit wurden in diesem Zeitraum bereits 70 Zwischenfälle gemeldet. Im kompletten vergangenen Jahr waren es 158 Fälle. Weil die Drohnen vom Radar nicht erkannt werden, ist die DFS auf die Meldungen der Piloten angewiesen. Die Flugsicherung informiert mit einer kostenlosen Drohnen-App über den richtigen Umgang mit privaten Drohnen - vor allem im Umfeld von Flughäfen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren