Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Osnabrück erwartet nach Weihnachten 2000 Sternsinger

05.12.2019 - Osnabrück (dpa/lni) - Die diesjährige Sternsinger-Aktion der katholischen Kirche wird nach Weihnachten in Osnabrück eröffnet. Zum bundesweiten Start am 28. Dezember werden 2000 Sternsinger und 500 Begleiterinnen und Begleiter in der Stadt erwartet, wie das Kindermissionswerk Die Sternsinger am Donnerstag in Osnabrück mitteilte. Rund um den Jahreswechsel entstehe dank der Sternsinger ein leuchtendes und buntes Netzwerk, das sich durch die gesamte Republik ziehe, zitierten die Veranstalter den Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode.

  • 120 Sternsinger stehen zusammen. Foto: Michael Reichel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    120 Sternsinger stehen zusammen. Foto: Michael Reichel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Neben Sternsingern aus dem Bistum Osnabrück sind auch 400 Teilnehmer aus anderen Bistümern an der Auftaktveranstaltung beteiligt. Die Eröffnungsfeier beginnt um 10.00 Uhr mit Musik und einem Bühnenprogramm auf dem Domvorplatz. Nach Mitmachangeboten im Theater, in den Schulen und an weiteren Orten startet um 14.00 Uhr der Sternsingerzug durch die Innenstadt. Eine Stunde später werden im Dom und anderen Kirchen Wortgottesdienste gefeiert. Am Ende der Feier sollen Sternsinger von der Insel Langeoog den «Staffelstern» der Aktion an das Bistum Aachen weitergeben, wo die Sternsingeraktion im nächsten Jahr eröffnet wird.

Bei der Sternsingeraktion zu Beginn des laufenden Jahres hatten Mädchen und Jungen aus 10 226 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten 50,2 Millionen Euro gesammelt. Seit Beginn der Aktion Dreikönigssingen im Jahr 1959 wurden mehr als 1,14 Milliarden Euro gesammelt, die mehr als 74 400 Projekten und Hilfsprogrammen für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa zugutegekommen sind.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren