Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Pistorius will «keinen Meter Raum» für Clan-Kriminelle

10.07.2020 - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat ein rigoroses Vorgehen gegen Clan-Kriminalität bekräftigt. «Das werden wir nicht dulden», sagte der SPD-Politiker am Freitag in Peine. «Wir werden den Clans deutlich aufzeigen, dass der Rechtsstaat für jeden gilt und nicht davon abhängt, woran man glaubt oder nicht glaubt», sagte Pistorius bei einem Besuch der Polizei.

  • Boris Pistorius (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Boris Pistorius (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuletzt hatte es dort mehrmals Berichte über Einschüchterungsversuche und Bedrohungen gegenüber Polizisten - auch in zivil - gegeben. Bislang sei es noch nicht zu tätlichen Übergriffen gekommen. «Das scheint dann doch eine Schwelle zu sein», sagte Pistorius. «Wir achten aber darauf, dass das so bleibt». Nach Einschätzung des Ministers ist Clan-Kriminalität in Peine eine andere als vor zehn Jahren. «Das Verhalten hat sich geändert.»

Der Polizei zufolge hatte es zuletzt auch häufiger Situationen gegeben, in denen Gruppen gegen die Festnahme eines Familienmitglieds protestierten. Als Reaktion will die Polizei einen Container in der Südstadt aufstellen. Die Präsenz vor Ort soll deutlich und dauerhaft erhöht werden. Das Ministerium werde diese Maßnahme mit zusätzlichem Personal unterstützten, kündigte Pistorius an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren