Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Plädoyers im Prozess gegen Feuerwehrmann erwartet

19.11.2018 - Hildesheim (dpa/lni) - Im Prozess gegen einen Feuerwehrmann wegen einer Serie von Brandstiftungen werden heute die Plädoyers und möglicherweise auch schon das Urteil erwartet. Der 33-Jährige soll 2018 in Hildesheim insgesamt 17 Mal Feuer gelegt haben, in drei Fällen davon blieb es beim Versuch. Zum Prozessauftakt im Landgericht Hildesheim hatte der Mann die Taten gestanden, aber betont, dass er immer darauf geachtet habe, dass niemand verletzt werde. Er habe unter anderem in Kleingartenkolonien gezündelt, um beim Löschen zu helfen und so Lob von seinen Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr zu bekommen, sagte der Mann. Er sitzt seit dem 5. Juli in Untersuchungshaft. Bereits 2010 war er wegen einer Serie von 16 Brandstiftungen im südniedersächsischen Alfeld verurteilt worden.

  • Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht auf dem Tisch eines Richters. Foto: Volker Hartmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht auf dem Tisch eines Richters. Foto: Volker Hartmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren