Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei: Bei 9 von 21 kontrollierten Fernbussen Mängel

02.08.2019 - Hannover (dpa/lni) - Bei einer Kontrolle von Fernbussen in Hannover hat die Polizei bei 9 von 21 überprüften Bussen Mängel festgestellt. Kleinere technische Probleme wurden dabei lediglich an drei Bussen registriert, es ging etwa um fehlende oder nicht funktionstüchtige Warnleuchten, teilte die Polizei am Freitag mit. 31 Fahrer wurden überprüft, wobei einige zumeist geringfügige Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten auffielen. In vier Fällen summierten sich mehrere Verstöße, so dass das Gewerbeaufsichtsamt oder das Bundesamt für Güterverkehr benachrichtigt wurde. Die Fahrer eines kroatischen Busses mussten eine Sicherheitsleistung von 1000 Euro zahlen.

  • Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: H.- C. Dittrich/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: H.- C. Dittrich/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Überprüft wurden 17 Busse aus Deutschland, 2 aus Kroatien sowie je einer aus Serbien und Rumänien. Auch die insgesamt 648 Fahrgäste wurden stichprobenartig und verdachtsunabhängig kontrolliert. In einem Bus aus Prag stießen die Polizisten auf zwei Personen, die mit gefälschten Papieren unterwegs waren. Ein weiterer aus Richtung Tschechien kommender Mann wurde festgenommen, weil er per Haftbefehl gesucht wurde. Nach einer Verurteilung zu einer Geldstrafe hatte er die Summe nicht gezahlt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren