Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei beendet Prügelei zwischen zwei Familien

11.12.2019 - Bremen (dpa/lni) - Die Polizei hat eine Prügelei zwischen Mitgliedern zweier Familien in Bremen beendet. Dabei wurde eine Polizistin durch einen Schlag gegen den Hals leicht verletzt, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. Die Einsatzkräfte nahmen sieben Menschen vorläufig fest, die bei der Auseinandersetzung am Dienstag in einem Einkaufszentrum beteiligt waren. Vier Familienmitglieder wurden leicht verletzt und von Rettungssanitätern versorgt. Ein 40-Jähriger kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

  • Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach den ersten Erkenntnissen bedrohte der 40 Jahre alte Mann den Ex-Freund seiner Tochter mit einem Messer. Er forderte Geld von dem 21-Jährigen und schlug ihn. Dieser rief daraufhin seinen Bruder an, es kam zu einer Schlägerei. Kurze Zeit später beteiligten sich weitere Familienangehörige beider Parteien, die unter anderem einen Teleskopschlagstock dabei hatten. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Als die Einsatzkräfte einen 17-jährigen Angreifer festnehmen wollten, versuchte dessen 41 Jahre alter Vater seinen Sohn zu befreien und verletzte eine Polizistin. Durch einen Pfefferspray-Einsatz beendeten die Beamten die Attacke.

Die Polizei nahm die Personalien der Beteiligten auf und leitete Strafanzeigen wegen räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung und Gefangenenbefreiung ein. «Die Polizei Bremen duldet keine rechtsfreien Räume und wird die Verantwortlichen konsequent verfolgen», sagte ein Polizeisprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren