Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei stoppt Verkehrssünder und macht mehr Entdeckungen

02.07.2019 - Wolfsburg (dpa/lni) - Mit Schreckschusswaffe, aber dafür ohne Fahrerlaubnis ist ein 21-Jähriger durch Lehre im Landkreis Helmstedt gebraust. Doch damit nicht genug: wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stellten die Beamten bei dem jungen Mann einen Atemalkoholgehalt von 0,97 Promille fest. Zudem habe er wenige Tage zuvor noch Drogen genommen. Für die in seinem Wagen entdeckte Schreckschusswaffe besaß er keinen Waffenschein.

  • Ein Bundespolizist stoppt den Straßenverkehr. Foto: Matthias Hiekel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Bundespolizist stoppt den Straßenverkehr. Foto: Matthias Hiekel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann war den Beamten bereits bekannt - weil sie wussten, dass er keine Fahrerlaubnis hat, wollten sie den jungen Mann für eine Kontrolle stoppen. Der ertappte Fahrer versuchte zunächst zu entkommen. Die Polizei verfolgte ihn mit Blaulicht. Als der Mann schließlich einlenkte, kamen seine anderen Vergehen zum Vorschein. Sein Führerschein sei ihm bereits früher entzogen worden. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz muss sich der 21-Jährige nun vor Gericht verantworten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren