Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei weckt betrunkenen Schwarzfahrer

17.11.2019 - Lüneburg/Hamburg (dpa) - Ein schlafender Schwarzfahrer ist in Lüneburg von Bundespolizisten geweckt worden. Der 19-Jährige war in einer Regionalbahn auf dem Weg von Hamburg nach Lüneburg eingeschlafen, wie die Bundespolizei mitteilte. Weil der Zugbegleiter ihn am frühen Samstagmorgen nicht wecken konnte, rief er die Beamten. Diesen gelang es, den jungen Mann aus dem Zug zu holen. Dabei riss sich der Schwarzfahrer den Angaben zufolge aber los und schlug nach einem Polizisten. «Trotz seines Repertoires von Flüchen und Beleidigungen klickten die Handschellen», heißt es weiter in der Mitteilung.

  • Ein Polizeibeamter trägt Handschellen und ein Funkgerät an seinem Gürtel. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizeibeamter trägt Handschellen und ein Funkgerät an seinem Gürtel. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Atemtest ergab einen Alkoholwert von 1,3 Promille. Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren